Gestalten Sie jetzt die Welt von morgen aktiv mit.

Hier können Sie sich einen lebendigen Eindruck von uns machen.

Wenn Du eine Gemeinschaft aufbauen willst,
dann rufe nicht die Menschen zusammen,
um Regeln zu erstellen,
Aufgaben zu sammeln und die Arbeit einzuteilen
sondern lehre sie die Sehnsucht nach Vertrauen,
der Oase des Herzens,
die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.

(mc-woodmeggs frei nach Antoine de Saint-Exupéry und Khalil Gibran)

Es muß dein Einverständnis sich
Dem Ganzen anvermählen,
Dann kann das Ganze fest auf dich,
Du fest aufs Ganze zählen.

(© Josef Kral (1887 – 1965), deutscher Verleger und Schriftsteller
Quelle: »Christliches Zitatenlexikon«, 1950)

Halb arbeiten, halb tanzen.
Das ist die richtige Mischung.

(E.Kübler-Ross)

Wir können die Welten,
die uns voneinander trennen,
nicht vereinen,
aber wir können dafür sorgen,
daß wir gemeinsam um einen Fixstern kreisen.

(© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker
Quelle: »kurz und fündig)

In Dir selbst muss brennen,
was Du bei anderen entzünden willst.

(Augustinus)

Wer im Dunklen sitzt,
zündet einen Traum an.

(Nelly Sachs)

Wer nicht an Wunder glaubt,
ist kein Realist.

(Ben Gurion)

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen,
war vor zwanzig Jahren.
Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

(aus Afrika)

Was uns zur Zeit bewegt...

image030

Alles wächst und gedeiht

Hurra, die kalte und dunkle Jahreszeit ist endlich zu Ende, der Schnee ist geschmolzen, der Frühling ist da! Auf unserem schönen Gelände sprießt und blüht es, die Vögel zwitschern und haben mit dem Nestbau begonnen. Alles wächst und gedeiht. Auch wir. Unsere Gemeinschaft und unser Projekt. Unsere Pläne und Ziele. Unser Tagungshaus und unser Seminarprogramm. Unser Umgang untereinander und unsere Erfahrungen miteinander. All die wunderbaren Begegnungen und auch die herausfordernden Konflikte, das Sich-ausprobieren und Sich-sein-lassen helfen uns beim (Zusammen-)Wachsen. Dabei bekommen wir so viel Anerkennung und Unterstützung von außen, das tut gut!

Besonders freuen wir uns über weiteren Zuwachs! Die drei „Neuen“ sind eine große Bereicherung für die Gruppe, und nicht nur Küche und Garten blühen auf. 23 Menschen leben nun hier am Platz. Und bald werden wir mehr.
Im Februar und April hatten wir zwei Kennenlern-Wochenenden veranstaltet. Beide Wochenenden waren bereichernd für alle Seiten und es gibt Menschen mit Interesse an unserer Gemeinschaft. Das beschwingt umso mehr.

Schließlich haben wir – auch dank der Stiftung trias, die uns eine großzügige Spende zukommen ließ – die Renovierung der Seminarräume im Tagungshaus weiter voran bringen können. Durchweg positives Feedback kam hierzu von unseren Gästen. Besonders in Erinnerung bleiben wird uns sicherlich der Workshop der Bahia Connection. Drei Tage wirbelten uns 74 Trommler_ Innen fetzige Grooves, rollende Rhythmen und bummernde Beats des Samba Salvador da Bahias ins Herz und ließen die Mundwinkel gen Ohrläppchen wandern.

Von dieser pulsierenden Lebensfreude wollen wir uns weiterhin durch den Frühling tragen lassen. Zu verstehen, dass das Leben auf Wachstum angelegt ist und alles vorhanden ist, was es dazu braucht, schafft immens Vertrauen. Zusehen, was schon alles gewachsen ist, gibt uns Freude und Zuversicht. Da wird die Erneuerung der Heizungsanlage, die Umgestaltung unserer Website und die Vorbereitungen für unser Eröffnungsfest (25.06.) ein Klacks werden!

Wir wünschen Euch eine gute und inspirierende Zeit!

image032

Ein gutes und erfülltes Jahr…

..wünschen wir euch allen und auch uns zusammen mit unserem wunderbaren Platz.
Nun sind wir seit über 6 Monaten vor Ort und haben gemeinsam mit Freunden unseren ersten Jahreswechsel hier gefeiert. Das hat sich gut angefühlt.
Danach ging die Gruppe in Klausur, um sich den noch so vielen anstehenden Fragen und Aufgaben zu widmen.
Vieles ist nun klarer und strukturierter und wir haben es uns sowohl in unseren persönlichen Zimmern, als auch in den Gruppenräumen schön gemacht, was uns jetzt in den langen dunklen Tagen gut tut. Viele der anstehenden Arbeiten brauchen viel mehr Zeit, als vorher angedacht. Immer wieder müssen wir Dinge nach hinten verschieben. Dafür braucht es viel Geduld und Los- lassen von Erwartungen. Zur Zeit renovieren wir die Semianrräume und versuchen der Verantwortung auf vielen Ebenen gerecht zu werden, die das Besiedeln dieses Platzes mit sich bringt.
Ein Hauptthema ist das Maß des eigenen Arbeitens, Grenzen zu ziehen und zu halten und durch ausreichende Ruhezeiten selbst gut für sich zu sorgen. Das ist oft gar nicht so leicht.
Mittlerweile ist unsere Gemeinschaft auf 18 Erwachsene und drei Kinder angewachsen. Darüber freuen wir uns alle sehr. Und wir wollen ja noch mehr werden!
Kennenlern-Wochenenden für Interessierte finden deshalb seit Februar 2016  im regelmäßigem Abstand, alle 2 Monate statt. Unter „Aktuelles“ findet Ihr den jeweiligen Termin.

Soweit erst mal. Wir wünschen euch eine gute Zeit und seid herzlichst gegrüßt von der Lebensbogen Gemeinschaft

Lebensbogen28

Eine kleine Weile..

..sind wir nun am Platz. Es hat bis jetzt gedauert, bis die meisten Personen eingezogen sind, und ihre Zimmer einrichten. Wir sind zur Zeit 13 Erwachsene und 2 Schulkinder. Bis Ende des Jahres werden noch 3 Erwachsene und ein Kleinkind dazu kommen. Im Laufe des nächsten Jahres werden noch weitere Gruppenmitglieder einziehen. Zur Zeit gibt es 2 Personen konkret in Annäherung.

Unser Leben am Platz ist ein eigener kleiner Kosmos, in dem die Zeit dahinrast und jeder einzelne Tag viele Begegnungen und immerzu Veränderungen mit sich bringt. Wir versuchen, uns auf den Platz und auf ein Miteinander einzuschwingen und das ist gar nicht so einfach.
Wir alle kommen ja aus vollen Leben, tragen zum Teil große Rucksäcke mit uns, und es gilt immer wieder Erwartungen, Vorstellungen und Wünsche loszulassen, Ent- täuschungen auszuhalten und etwas Neues gemeinsam zu entwickeln.

Auch das Verlassen unsere „ alten“ Leben“ will wirklich realisiert und durchlebt werden. Das braucht Zeit.
Auf der äußeren Ebene gibt es Zuständigkeiten zu klären, Arbeitsstrukturen zu entwickeln, ein Tagungshaus weiter zu führen und zu verschönern, und eine Infrastruktur aufzubauen, mit der wir uns gut versorgen und gemeinsam leben, arbeiten und einfach sein können.

Im Moment sind wir unter anderem damit beschäftigt, mit der immer größer werdenden Menge an Laub fertig zu werden.

Wir haben 2 Infocafés veranstaltet, die sehr gut besucht wurden. Ein Letztes für dieses Jahr ist für den 22. November angesetzt ( siehe Aktuelles).

Unsere Crowdfundingaktion endet Ende Oktober und es sind ca. 26.000€ zusammengekommen!!!

Ein herzliches Dankeschön an alle SpenderInnen!

Alles in allem sind wir guter Dinge und sehr dankbar und beglückt, dass wir auf einem so wunderbaren Platz leben dürfen, und wir alle sind gespannt, wie sich alles weiter entwickeln wird.

 


 

Alle Beiträge anzeigen